Freunde der Fischwaid e.V.

 

Beschränkungen und Verbote an den Gewässern

  • Die ausgelegten Angelgeräte sind ständig unter Aufsicht zu halten!
  • Tote Fische dürfen nicht in das Wasser eingebracht werden.
  • Fische, die einem Schonmaß unterliegen, dürfen nicht als Köder verwendet werden.
  • Am Tage einer Haupt/Herbstversammlung sind die Gewässer ab 17.00 Uhr gesperrt!
  • Zu angesetzten Arbeitsdiensten ist das jeweilige Gewässer ab 1 Stunde vor und nach dem Arbeitsdienst gesperrt.
  • Das Eisfischen und Fischen vom Boot ist aus versicherungstechnischen Gründen verboten.
  • Die Angelplätze sind sauber zu halten!
  • Außerhalb der ausgewiesenen Feuerstellen bzw. Feuerkörbe sind Lagerfeuer verboten!
  • Am Tag der angesetzten Vereinsfischen sind alle anderen Gewässer bis 17:00 Uhr gesperrt! Das Gewässer, an dem das Fischen stattfindet, bleibt für den Rest des Tages gesperrt.
  • Flurschäden sind zu vermeiden.

Des weiteren gilt:

Glonn:

Das Fischen in den Fischaufstiegshilfen an der Mühle in Arnbach, am Wehr nach Arnbach Richtung  Hörgenbach und in Markt Indersdorf/Moosmühle beim Sägewerk ist verboten.

GADA-Weiher:

Der Bagger- und Werksbetrieb darf nicht gestört werden!

Zanderweiher:

Das Befahren der Südseite am Zanderweiher innerhalb der Absperrungen ist verboten!

Pastweiher:

Da die Pastweiher im Wasserschutzgebiet liegen, ist jegliches Feuer verboten.